Sanguiniker

Alysa und Aragorn 2 „Sanguiniker“

Am vergangenen Sonntag, 13.02.2011, führte uns unser Weg zu unserem Heimatverein HSV Mühldorf. Genau an diesem Tag sind unsere „Jungstars“ 14 Monate alt geworden. Der HSV Mühldorf veranstaltete ein Seminar zum Thema „Verhalten der Hunde unter sportlicher Arbeit“

Der Referent war Georg Weichselbaumer, öffentlich bestellter und beeidigter Sachverständiger der Regierung von Oberbayern für das Fachgebiet „Verhalten von Hunden im Hinblick auf Aggressivität und Gefährlichkeit gegenüber Menschen und Tieren.“ 

Um 09:00 Uhr morgens begann der erste Theorieblock. Georg Weichselbaumer erläuterte die Klassifizierung der Hundetypen nach Pawlow in „Melancholiker“, „Choleriker“, „Sanguiniker“ und „Phlegmatiker“. Er erläuterte wie wichtig für einen Hund die Prägungsphase ist die er ja zu einem Teil noch bei seinem Züchter und zum anderen Teil bereits in seinem neuen „Rudel“ verbringt! Was Züchter und Hundebesitzer für eine gute Entwicklung des Welpen tun können! Weitere Themen und Beispiele bezogen sich auf die Ausbildung von Hunden. Wie lernt ein Hund? Welche Fehler kann man in der Ausbildung machen usw.

Der Vormittag endete in einem gemeinsamen Mittagessen.

Nachmittags wurden die Hunde der anwesenden Teilnehmer klassifiziert. Eine spannende Angelegenheit für uns, da wir zwar wussten, dass Chalin und Franjo ihnen viel Potential mitgegeben hatten und sie super arbeiten. Allerdings war es trotzdem unheimlich spannend wie ein Sachverständiger die Hunde sah! Also los gings! Ursula brachte zuerst Alysa auf den Platz. In der Mitte des Platzes eine große Menschenmenge in deren Mitte sich Georg befand und sich schon bei betreten des Platzes vom Hund ein Bild machte. Ursula und Alysa in der Mitte angekommen begann Georg Alysa auf die eine oder andere Weise zu „prüfen“. Unsere Kleine verhielt sich so wie wir sie kennen. Unvoreingenommen, neutral, aufgeschlossen, auf Menschen zu gehend und an jeglichem Spielzeug interessiert. Georg stellte auch ein paar Fragen zu Alter, Ausbildung usw. Nach Rückfrage bei den Seminarteilnehmern wie sie Alysa sahen kam er zu seinem Sachverständigenurteil! Alysa ist eine „Sanguinikerin mit viel Potential“.

Welche Wesenseigenschaften hat denn eigentlich ein Sanguiniker?

Der Sanguiniker:

Wesenseigenschaften:

Starker, ausgeglichener Typ, aktive Verhaltensweise, kontrolliertes Gebaren, hoher Aktionsradius, ausgeglichene Erregungs- und Hemmungsprozesse, mittlere Reizschwelle, wirkt meist sehr selbständig und ausgeglichen.

Ausbildungsmöglichkeiten:

uneingeschränkte Tauglichkeit zu allen Verwendungs- und Einsatzmöglichkeiten. Die Ausbildung gestaltet sich relativ einfach und führt relativ schnell zum gewünschten Erfolg.

 

Eine Klassifizierung die uns sehr stolz macht da sie von absolut kompetenter neutraler Seite her getroffen wurde und uns in unserer Einschätzung bestätigte!

Als letzter Hund wurde Aragorn klassifiziert. Die Frage von Georg an Ursula als sie bei ihm war und Aragorn gleich ein Balli sicherstellte war, ist das der Bruder von Alysa? Nach den Tests die Georg bei Aragorn durchführte erfolgte auch bei ihm die Einstufung in „Sanguiniker“!

Wenn man das Seminar aufmerksam verfolgt hat dann weiß man, dass diese Klassifizierung erfolgte, da Alysa und Aragorn genetisch viel von ihren Eltern mitbekommen haben, Heidi die Herrin der „HohenSalzburg“ und Wolfi den Welpen auf außergewöhnlich aufopfernde Art und Weise in der Aufzucht und Prägungsphase alles mitgegeben haben das man Welpen mitgeben kann und wir zum Ende der Prägungsphase nichts falsch gemacht haben!

Was mir allerdings bei der Klassifizierung fehlte war die Einstufung als „Unführbar“ die Menschen im Vorfeld bereits für die Nachkommen von Chalin und Franjo trafen die mit den Eltern in der Vergangenheit auf Grund fehlenden Sachverstandes und persönlicher Defizite an ihre Grenzen stießen und diese Paarung versucht haben schlecht zu reden.

Das was an absolut positiven Rückmeldungen von Welpenkäufern aus dem Wurf Chalin und Franjo immer wieder kommt wurde gestern durch einen Sachverständigen bestätigt.

Wir haben alles richtig gemacht und das freut uns sehr!

Ein schöner Sonntag mit einem sehr lehrreichen Seminar das absolut empfelenswert ist weil Georg Weichselbaumer die Inhalte auf eine klare Art und Weise vermittelt! Die Verpflegung und die Stimmung unter den Teilnehmern war super! Wir freuen uns auf die nächste Fortbildung!