Körung RSV2000 01062013

Fellow´s und Aragorn´s Talentsichtung und Körung 1 beim RSV2000 am 01./02.06.2013

1 Jahr nachdem unsere Jungs von Mischlingen – auf Grund ihrer Fellänge – zu reinrassigen gekörten Deckrüden beim SV wurden begaben wir uns am Freitag den 31.05.2013 nach Lauingen zur Talentsichtung und Körung des RSV2000! Nachdem wir interessehalber am Jahresanfang bei einer Schau und Körung im RSV2000 CC-Bayern (Competenccenter Bayern) teilnahmen und Herr Dr. Raiser persönlich anwesend war und Rede und Antwort stand, stellten wir Fellow und Aragorn dort bei einer Ausstellung aus. Beim SV wurde Franjo mit „Sehr Gut“ bewertet, Fellow und Aragorn mit „Gut“! Begründung bei unserer ersten Schau ohne Körung war, dass unsere Jungs noch keine Körung haben und daher einfach eine Bewertungsstufe nach unten eingeordnet werden! Bei einer weiteren Schau des SV stellten wir wieder aus – nachdem unsere Jungs gekört waren – um zu überprüfen ob die Aussage bei der ersten Schau bestand hatte. Franjo der immer mit „Vorzüglich“ bewertet wurde blieb auch nach der Körung bei seinem „Sehr Gut“ und Fellow und Aragorn blieben bei ihrem „Gut“. Nachdem wir keine „Hochzuchthunde“ haben sondern sehr viel Wert auf einen leistungsfähigen Schäferhund als Familien- und Gebrauchshund legen waren diese Bewertungen für uns immer zweitrangig! Aber man bekam bei den SV-Ausstellungen doch immer wieder den Eindruck, dass der „Langstockhaar-Schäferhund“ nach wie vor nicht gewünscht ist und der SV nur deshalb alle Hebel in Bewegung gesetzt hat, dass diese „Varietät“ des „Deutschen Schäferhundes“ wieder zuchttauglich wird um ihre ständig schwindenden Mitgliederzahlen zu stoppen da es doch eine große Anzahl von Langstockhaar-Liebhabern sowohl als Züchter als auch als Hundebesitzer gibt die bei sogenannten „Disidenzverbänden“ Langstockhaar-Schäferhunde züchteten und kauften!

Daher war es in Pfaffenhofen sehr spannend wie unsere Jungs dort bewertet werden! Nachdem sich der RSV2000 auf die „Fahne“ schrieb das Kulturgut „Deutscher Schäferhund“ nach den Zuchtzielen des Gründers des SV, Rittmeister von Stephanitz zu erhalten der die Überzeugung hatte

„Schäferhundzucht ist Gebrauchshundzucht, muß immer Gebrauchshundzucht 
bleiben, sonst ist sie keine Schäferhundzucht mehr!” 

(Zitat: Rittmeister von Stephanitz, Der Begründer der Rasse des Deutschen Schäferhundes)

Wenn man nun den ursprünglichen Deutschen Schäferhund betrachtet den Rittmeister von Stephanitz als Deutschen Schäferhund im Sinn hatte dann kamen unsere Jungs dem deutlich näher – obwohl sie langes Fell haben – als die vom SV ausgezeichneten Hochzuchthunde die ihre Gebrauchshundeeigenschaft auf Grund kommerzieller Gedanken verloren haben!

Wir stellten Franjo nicht mehr aus. Dieser Hund hat so viele gesunde leistungsfähige Nachkommen mit seinen belegten Hündinnen gezeugt, dass er seine Qualitäten nicht mehr beweisen muss. Allderdings war es schon eine große Überraschung, dass Fellow von einem „SV-Gut“ zu einem „RSV2000-Vorzüglich“ und Gewinner der Gebrauchshundeklasse und Aragorn von einem „SV-Gut“ zu einem „RSV2000-Sehr Gut“ avancierte trotz langen Haaren und einem geraden Rücken in einem gemischten Feld unter lang- und kurzstockhaarigen Deutschen Schäferhunden. Darum beschäftigten wir uns sehr intensiv mit der sogenannten ZG-Matrix des RSV2000. Über 70 Einzelbewertungen die hier bei einem Deutschen Schäferhund bewertet werden!! Wir haben nun eine Körung beim LSVD, SV und dem RSV2000 hinter uns! Daher können wir uns ein sehr objektives Urteil bilden! So transparent, kompetent und nachvollziehbar wurden unsere Jungs bisher noch nicht beurteilt! Auch wenn einem mancher „Makel“ seines Hundes nicht schmeckt, aber es ist objektiv und dient der Zucht eines gesunden leistungsfähigen Deutschen Schäferhundes als Familien- und Gebrauchshund!

Darum haben wir uns entschlossen noch einmal den Zuchtverband zu wechseln und aus völliger Überzeugung den Aufwand zu betreiben, Fellow und Aragorn einer weiteren Zuchttauglichkeitsprüfung zu unterziehen.

Fellow wurde bei der Talentsichtung mit 985 Punkten von 1000 Punkten beurteilt! Ein riesen Ergebnis mit dem wir nicht gerechnet hatten und das uns sehr gefreut hat! Bei Aragorn merkte man, dass er einfach 2 Jahre jünger ist als Fellow. Das sollte zwar bei der Talentsichtung keine Rolle spielen aber wir wissen woran es liegt, dass er mit einem tollen Ergebnis von 905 Punkten Fellow etwas nachsteht.

Die Körung 1 haben beide bestanden! Diese Körung hat es in sich! Anders als bei den vorhergehenden Körungen war hier sehr schnell klar – viel darf hier nicht schief gehen denn sonst besteht man nicht! Darum freut es uns um so mehr, dass Fellow und Aragorn bestanden haben! Wie bereits bei der Talentsichtung legte Fellow eine klasse Körung hin. Aragorn machte eine tolle Arbeit allerdings büßte er einige Punkte auf Grund seiner mangelden Erfahrung und Stabilität ein. Er ist gerade einmal knapp 3 Jahr alt! Auch Fellow war in diesem Alter noch nicht stabil! Mit diesen Körungen die Dr. Raiser selbst vornahm sind wir sehr stolz auf Fellow und Aragorn da wir einschätzen können was unsere beiden Jungs geleistet haben!

Herzlichen Dank an das CC-Bayern des RSV2000 für die Organisation dieser Veranstaltung und die SV-OG Lauingen für die Gastfreundschaft!

Wir werden mit Sicherheit in naher Zukunft eine solche Veranstaltung bei der RSV2000-OG Mühldorf am Inn durchführen!

GP