Bayer. Meisterschaft 2016

Bayerische Meisterschaft in Rehau. Danach blieben einige Fragen offen!

Ein glückliches Händchen bewies ich nicht bei der Auslosung. Samstags um 13:25 Uhr Unterordnung bei rund 35 Grad im Stadion. Danach 40 Minuten Zeit um Fellow für den Schutzdienst fit zu bekommen. Sonntags die Fährte. Ich bemerkte bei Fellow schon bei der Oberbayerischen Meisterschaft, dass er nicht in einem top Zustand war. Ich führte es darauf zurück, dass wir wenig trainieren konnten. Auf der Bayerischen Meisterschaft kämpfte er trotz der Hitze und gab alles. Allerdings verloren wir eine Übung mit 15 Punkten. Bringen über die Schrägwand. Fellow hatte schon erhebliche Probleme beim Sprung über die 1-Meter Hürde. Er sprang schwerfällig. Er lief an setzte bereits zum Sprung an und tauchte im letzten Moment weg. So auch beim Rücksprung. Momentan unerklärlich! Das erste Mal in seiner erflogreichen Karriere verweigerte er zwei Sprünge. Somit reichten uns die Punkte nicht für eine Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Dies war aber momentan zweitrangig denn mit Fellow stimmte etwas nicht darüber waren wir uns im klaren. Sonntagnacht wurde Fellow sehr unruhig. Als er lief „eierte“ er ein wenig. Schwer zu sagen woher es kam. Eine Lahmheit oder kam es aus dem Rücken. In der darauffolgenden Woche fuhr ich mit Fellow zu Sabine unserer Physiotherapeutin. Sabine sah sich das Gangbild von Fellow an, dass aber zu diesem Zeitpunkt wenig auffällig war. Auf dem Behandlungstisch plötzlich ein Schrei. Fellow hatte Schmerzen. Die weitere Untersuchung ergab, dass Fellow einen Muskelfaseriss am Bauchmuskel hatte. Der Muskel der das Bein nach vorne und hinten bewegt. Er konnte einfach nicht springen weil er sich nicht abdrücken konnte! Intensive Behandlung mit Laser und manueller Therapie. Sabine brachte ihn auf Vordermann und gab uns die Freigabe zur Weltmeisterschaft 2016!

GP